3 x Deutschland“ geht weiter … und heißt jetzt „Welcome Plus“

Im vergangenen Jahr trafen sich im Projekt 3 x Deutschland Geflüchtete, Potsdamer Bürger und Bürgerinnen sowie Vertreter und Vertreterinnen verschiedener Potsdamer Initiativen und Institutionen um über verschiedene Aspekte von Demokratie zu sprechen und voneinander zu lernen, wie zum Beispiel Kommunalpolitik, Justiz, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Ausbildung, Religion und Geschichte. Aufbauend auf diesen spannenden Treffen und Gesprächen findet dieses Jahr das Projekt „Welcome Plus“ statt, welches aus zwei Teilen besteht.

Im ersten Projektteil werden fünf bis zehn Geflüchtete, die bereits einen Sprach- und Integrationskurs durchlaufen und Erfahrungen gesammelt haben, als Demokratie-Scouts ausgebildet. Die Ausbildung erfolgt in mehreren Treffen durch die ExpertInnen bzw. MentorInnen verschiedener Themen:

  1. Demokratie in Kommune und Ländern
  2. Medien- und Pressefreiheit und ihre Grenzen
  3. Glaubens- und Bekenntnisfreiheit,
  4. Unabhängigkeit der Justiz und die Arbeit der Polizei
  5. Arbeit, Ausbildung und Studium, Gleichberechtigung

Gemeinsam entwickelt jede der fünf Kleingruppen, bestehend aus ein bis zwei Demokratie-Scouts und einem Mentor bzw. einer Mentorin ein Workshop-Konzept zu einem Thema. Ihr neues wie ausgebautes Wissen geben die Demokratie-Scouts in Workshops weiter. Die Workshops sind für alle, die mehr über Demokratie in seinen vielen Facetten lernen wollen und die Lust haben, Entscheidungsträger und Experten kennenzulernen und mit Ihnen zu diskutieren. Die Workshops bestehen aus zwei Nachmittagen und/ oder Abenden.

  • Du möchtest als Mentor oder Mentorin dein Fachwissen weitergeben?
  • Du möchtest Fachwissen zu einem bestimmten Thema lernen und dieses Wissen als Demokratie-Scout weitergeben
  • Du möchtest als Teilnehmer oder Teilnehmerin zu den Demokratie-Themen mehr erfahren?

Dann melde dich bei uns. Wir freuen uns!

Für Anmeldungen zum Projekt und für weitere Fragen steht Ihnen die Projektreferentin Bernadette Hampel zur Verfügung:

E-Mail: bernadette.hampel@german-african-partnership.org

Telefon: 0331 – 97 92 78 27

Aktionsraum #8

Migration und Diaspora

Der Aktionsraum außerschulische Jugendbildung umfasst Projekte zur Vermittlung von Wissen über Deutschland und afrikanische Länder. Partnerschaften zwischen deutschen und afrikanischen Jugendeinrichtungen werden aufgebaut. Gemeinsam entwickeln und veranstalten sie Peer-Modelle, Events und Aktionen.

Ansprechpartnerin

Katja KruseKatja.Kruse@german-african-partnership.org

Aktionsraum Infoschließen